konstant und gut

konstant und gut

Tiempo v nike hypervenom 3 die Sitcom scheint im Anschluss an Modern Family ihr Publikum gefunden zu haben. Law Order: SVU und Chicago PD verbuchten unterdessen dank eines Crossovers gute Quoten.

Lange musste ABC nach einem passenden Format suchen, dass im Anschluss an das quotenstarke Modern Family überzeugen kann. Mit scheint man nun die passende Sendung gefunden zu haben. Die Sitcom bewegte am Mittwochabend 7,87 Millionen Menschen zum Einschalten und lag damit auf dem Niveau der zuletzt ausgestrahlten Episode. Ein Zielgruppenmarktanteil von sieben Prozent stand zu Buche. Die preisgekrönte Sitcom Family kam im Vorfeld auf 9,77 Millionen Zuschauer sowie neun Prozent. Auch Middle und Goldbergs holten ordentliche Werte. 8,12 Millionen sowie 7,54 Millionen Amerikaner verfolgten die Comedyserien. ABC kann mit seinem Comedyblock also durchaus zufrieden sein. Lediglich passt ab 22:00 Uhr nicht so ganz ins Bild. Die Serie bewegte “nur” 5,63 Millionen Menschen nike hypervenom 3 zum Einschalten (5%).

Die Castingshow Voice lag bei NBC auf gewohnt gutem Niveau. Die neuste Ausgabe verfolgten 10,61 Millionen Amerikaner. Acht Prozent waren im werberelevanten Alter. Das Krimiurgestein Order: SVU bewegte sich im Anschluss auf ungewohnten Wegen. 10,01 Millionen Menschen sahen die neuste Folge. Das sind drei Millionen Fans mehr als zuletzt. Nicht ganz unschuldig an dem Erfolg war ein großes Crossover Event. Law Order, Chicago Fire und Chicago PD trafen nämlich aufeinander. Dementsprechend erzielte ab 22:00 Uhr auch PD gute Werte. Mit sechs Prozent und insgesamt 9,47 nike hypervenom 3 Millionen Zuschauern lief es besser als zuletzt.

CBS hatte mit und Minds ebenfalls zwei starke Formate im Programm. Die Realityshow verfolgten 9,38 Millionen Menschen. Sieben Prozent waren tiempo v im werberelevanten Alter. Die Profiler erreichten im Anschluss ein ähnliches Niveau. Beim Gesamtpublikum steigerte man sich sogar auf 10,10 Millionen nike hypervenom 3 Fans. Die noch recht neue Serie gab danach aber zahlreiche Zuschauer ab und zählte nur noch 6,98 Millionen Zuseher. Der Zielgruppenmarktanteil fiel auf vier Prozent.

Der Mittwochabend bei FOX bot keine überragenden Leistungen. Kitchen lief mit einem Zielgruppenmarktanteil von tiempo v fünf Prozent noch am ordentlichsten, Band Society versagte hingegen mit drei Prozent. Auch beim Gesamtpublikum siegte die Sendung mit Starkoch Gordon Ramsay vor 3,71 Millionen Zuschauern; die neue Dramedy hingegen bewegte nur 2,84 Millionen Menschen zum Einschalten.

Der kleine Sender CW schickte eine neue Folge von auf Zuschauerfang und erreichte damit 2,57 Millionen Fans. Mit drei Prozent in der Zielgruppe lag die Sendung für CW Verhältnisse absolut im Soll. Auch eine neue Episode von 100 fuhr mit 1,79 Millionen Zuschauern und zwei Prozent Werte im zufriedenstellenden Bereich ein nike hypervenom 3.